Freitag, 23. Oktober 2020

Kurz aber heftig

...hat es gegossen, heute nachmittag.

  

Köln (D), 23.10.2020 - Roland Wearpro Mic, MOTU traveler Mk3

Fondalux


Hier Verkauf an Privat von gewalztem Blei
Schweißen: Aluminium, Guss, Stahl
Motorblöcke: Autos, Motorräder usw.
Verkauf von Zinkblech 

Dahinter verbirgt sich eine kleine aber feine Gießerei, die seit 1949 als Familienbetrieb geführt wird.  

www.fondalux.com

Vaux-sous-Chèvremont (B), 10.8.2007 - Pentax K10D, SMC-A 1.7/50 mm

Donnerstag, 22. Oktober 2020

Full

6400 Liter fasst der Tank einer Class 66. Da muss man zum Tanken schon einen ordentlichen Sack Geld mitnehmen, auch wenn es nur 'roter' Diesel ist. 

Montzen (B), 15.9.2007 - Pentax K10D, SMC-M 4.5/80-200 mm

Montag, 19. Oktober 2020

Da ist sie ja wieder!

Die Gehwegplattensäge hat sich übers Wochenende prächtig erholt und gleich heute Morgen ein furioses Solo zum Besten gegeben...

  

Nach ein paar Gehwegplatten hat sie als Zugabe sogar noch einen Bordstein zersägt. Das ist bekanntlich ein besonders anspruchsvolles Stück.

Köln (D), 19.10.2020 - Roland Wearpro Mic, MOTU traveler Mk3

Samstag, 17. Oktober 2020

Brügge ist fein raus

Wenn es in den Brexit-Verhandlungen zu keiner Einigung über die Fischereirechte in britischen Gewässern kommen sollte, brauchen sie sich im flämischen Brügge dennoch keine Sorgen zu machen. Im dortigen Stadtarchiv liegt eine Urkunde von 1666, ausgestellt vom englischen König Charles II., die 50 Fischern von dort das Privileg verleiht, in englischen Hoheitsgewässern zu fischen - auf ewig!

Das scheint auch den Briten klar zu sein, denn schon 1963 hatten sie einen flämischen Fischkutter aufgebracht, aber schnell wieder freigelassen, weil sie fürchten mussten, vor ihren eigenen Gerichten an dieser Urkunde zu scheitern. 

Auch wenn die aktuelle britische Regierung nicht viel um ihre Verträge vom letzten Jahr gibt, ist so eine Urkunde von anno Tobak offenbar doch etwas anderes.

Die VRT hat einen Artikel dazu.

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Duo für Presslufthammer und Rüttelverdichter

Erster Satz, Allegro Vivace...

  

Dieses Vergnügen haben wir seit Tagen in aller Frühe. Wenn sie uns dann aus dem Bett haben, machen sie erst einmal eine Stunde Frühstückspause.

Die Gehwegplattensäge war wohl heute Früh unpässlich. Die ist morgen sicher wieder in alter Frische dabei. 

Die kleinen Mikrofönchen baumeln immer noch vorm Fenster und halten sich wacker.

Köln (D), 15.10.2020 - Roland Wearpro Mic, MOTU traveler Mk3

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Eleganz

...war bei der Konstruktion der Cockerill-Werksloks für die Hüttenwerke in Seraing und das Stahl- und Walzwerk in Chertal ganz sicher keine Vorgabe. Dafür waren sie robust und zweckmäßig. 

Gefahren wurden sie fast ausschließlich per Funkfernbedienung, zumal der Lokführer gleichzeitig als sein eigener Rangierer und Weichensteller tätig war und die Wagen selbst an- und abkuppeln musste.

Bisweilen verließen sie kurz das Werksgelände zum Umsetzen, wie hier in Seraing. 

Seraing (B), 2.5.2008 - Pentax K10D, SMC-M 4.5/80-200 mm

Dienstag, 13. Oktober 2020

Neues vom Kanal

Die Pride of Canterbury ist zurück in Calais. Wie man hört, soll sie zusätzlich zum Einsatz kommen, denn die Fährgesellschaften rechnen für den Rest des Jahres mit einer Torschlusspanik wegen des Brexit und einem stark steigenden Aufkommen im LKW-Verkehr. 

Derweil herrscht bei DFDS in Calais Streit um die angeblich krisenbedingte Entlassung von 127 Mitarbeitern und Brittany Ferries erhält eine erste Krisenhilfe von 85 Millionen Euro.

Seafrance Manet

Sicher kein fotografisches Meisterwerk, aber das einzig ordentliche Foto, das ich überhaupt von ihr habe. Da lag sie in Calais schon nur noch als Reserve. 

Immerhin hat sie mehr Glück gehabt als ihr Schwesterschiff, die Seafrance Renoir. Die Manet ist noch zu Stena gegangen und dort als Stena Navigator in der irischen See im Einsatz gewesen, bevor sie zur Balearia gekommen ist, wo sie  heute noch als Poeta Lopez Anglada zwischen Spanien und Marokko verkehrt. Die Renoir war noch eine Weile in Dünkirchen aufgelegt und ist von dort aus gleich nach Indien gegangen und verschrottet worden. 

Im Hintergrund liegt die Pride of Burgundy, die aktuell noch in Schottland geparkt ist und der wohl bald auch die Reise nach Indien bevorsteht. 

Calais (62), 14.4.2007 - Pentax K10D, SMC-M 4/20 mm
 

Montag, 12. Oktober 2020

Keine Kunst

Im Erdgeschoss ist ein Laden für Installationsbedarf.

Seraing (B), 25.10.2008 - Pentax K10D, SMC-M 1.4/50mm

Sonntag, 11. Oktober 2020

Ene mene miste...

Noch eine Runde Ton von Bord der Pride of Canterbury. So hört es sich an, wenn man weit hinten im Schiff sitzt, wo tief unten die Motoren wummern und der ganze Kahn vibriert.

 

Binaurale Aufnahme mit Sennheiser Ambeo Headset. Daher vorzugsweise per Kopfhörer zu hören. 

Samstag, 10. Oktober 2020

Geschichten aus dem real existierenden Kapitalismus (34)

Heute: 24 GB RAM für 700 Euro

So etwas gibt es wohl nur bei Apple. Zwar kann man beim aktuellen Mac Mini wieder das RAM erweitern, aber diesmal haben sie den Rechner so konstruiert , dass man ihn mit diversem Spezialwerkzeug komplett zerlegen muss, um an die Sockel zu kommen.

Original mit 32 statt 8 GB kostet er bei sonst gleicher Ausstattung schlappe 700 Euro Aufpreis. Die haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun. 

Freitag, 9. Oktober 2020

Tonnen

...sind auch in Zeiten von GPS für die Seefahrt eine wichtige Hilfe. Sie markieren Fahrrinnen, Hindernisse und Untiefen. 

Diese hier standen Weihnachten 2009 frisch gewaschen, gestärkt und gebügelt im Hafen von Ostende. 

Der Ort, wo man dieses Bild machen konnte, ist für den normalen Sterblichen auch längst nicht mehr zugänglich. 

Ostende (B), 25.12.2009 - Pentax K-7, SMC-M 2/35 mm

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Pont de l'Ecluse Charles de Gaulle (2)

2009 stand sie noch, die Brücke über die Schleuse, und bis zur anderen Seite war es nur ein Katzensprung. 

Ich habe eben bei Google Earth nachgemessen. Heute sind es auf dem kürzesten Weg 23,6 Kilometer.  

Rechts im Hintergrund sieht man übrigens den Sémaphore, den Aussichtsturm, von dem aus die französische Marine das ganze Treiben auf See im Auge behält.  

Dunkerque (59), 30.12.2009 - Pentax K-7, SMC-M 4.5/80-200 mm

Mittwoch, 7. Oktober 2020

Robust, Kühn und Geschickt

Die Hafenschlepper RobusteTéméraire und Adroit im Hafen von Dünkirchen. 

Téméraire ist vor Jahren nach Südamerika ausgewandert und dort heute noch im Einsatz, Robuste seit einigen Jahren in Brest.

Im Hintergrund die Seafrance Manet, die nach einem Intermezzo als Stena Navigator in der irischen See nun als Poeta Lopez Anglada für Balearia zwischen Algeciras und Tanger verkehrt. 

Dunkerque (59), 1.6.2009 - Pentax K10D, SMC-M 1.4/50 mm

Dienstag, 6. Oktober 2020

So gefährlich...?

Dann gehen wir doch lieber ins Hallenbad. 

New Romney (GB), 30.9.2015 - Pentax K-3, DA 2.4/35 mm

Montag, 5. Oktober 2020

Pont de l'Ecluse Charles de Gaulle

Die Klappbrücke über die größte der drei Seeschleusen in Dünkirchen war viele Jahre lang die kürzeste Verbindung von der Stadt zur Digue du Braek und wurde vor allem von Anglern genutzt, um zum Meer zu gelangen. 

Aber auch alle anderen Dünkirchener machten dann und wann gern einen Abstecher auf die Digue, um nachzusehen, ob das Meer noch da war.

2014 wurde angeblich ganz überraschend festgestellt, dass die stählerne Brückenkonstruktion voller Risse und nicht mehr standsicher war. Nicht nur böse Zungen behaupteten damals schon, dass das wenig zufällig mit dem Baubeginn des hochgesicherten Methanterminals am anderen Ende der Digue zusammenfiel. 

Jedenfalls haben sie die Brücke umgehend hochgeklappt und gesperrt. Ein paar Jahre später haben sie sie ganz abgebaut und daneben abgelegt. Die Leute in der Gegend waren alles andere als glücklich über den Verlust ihrer Brücke. Besonders hart getroffen hat es denjenigen, der kurz zuvor an der Straße dorthin ein Geschäft für Angelzubehör eröffnet hatte. Der konnte bald wieder schließen. 

Letzte Woche hat es im Stadtrat eine Anfrage einer Abgeordneten gegeben, ob und wann die Brücke endlich repariert würde. Das sei, wurde sie beschieden, nicht mehr vorgesehen. 

Und so dürfen alle auch weiterhin rund 20 km Umweg um den gesamten Osthafen nebst Hüttenwerk und Industriegebiet fahren, um auf die andere Seite zu gelangen. Der Hafengesellschaft ist das alles nur recht. Die würde sowieso am liebsten die ganze Digue absperren und zum ISPS-Bereich machen. Früher oder später kommt das ohnehin. 

Dunkerque (59), 2.10.2014 - Pentax K-5, SMC-M 4.5/80-200 mm

Sonntag, 4. Oktober 2020

The Captain speaking...

Akustische Erinnerung aus besseren Zeiten an Bord der Pride of Canterbury, morgens im Hafen von Calais... 

Die Motoren laufen schon und gleich machen die Lamaneurs die Leinen los. Der Kapitän begrüßt die Passagiere und es folgt die übliche Litanei von Ansagen.

 

Aufnahme mit Zoom H3-VR im Ambisonic-Format, gewandelt nach Binaural. Daher vorzugsweise per Kopfhörer zu hören. 

Samstag, 3. Oktober 2020

Während der Fahrt bitte festhalten

Auf diesen Gleisen haben die Fischer früher ihre Boote über den Strand gezogen. 

Dungeness (GB), 2010 - Pentax K-7, SMC-M 4.5/80-200 mm
 

Freitag, 2. Oktober 2020

P&O: Aus für Zeebrugge - Vier Schiffe weniger







Die schon lange defizitäre Fährverbindung von Zeebrugge nach Hull wird im kommenden April eingestellt. Die beiden Fähren Pride of Bruges und Pride of York werden ausgemustert. 

Gleichzeitig wurde angekündigt, dass die Pride of Burgundy und die European Seaway nicht mehr nach Calais zurückkehren.

Damit dürfte klar sein, dass alle vier Schiffe in nächster Zeit die Reise in die Türkei oder nach Indien antreten werden, falls sich für die LKW-Fähre European Seaway nicht noch ein Abnehmer findet, der sie im Mittelmeer oder zu den Kanaren einsetzt.  

Die Fotos zeigen die Pride of Burgundy in Calais, die European Seaway vor Dover und die Pride of York in Zeebrugge, wo sie noch nie vernünftig zu fotografieren war.