Montag, 18. November 2019

Jeben Se Jas!

Vom früheren Bundeskanzler Adenauer ist die Aufforderung "Jeben Se Jas!" an seinen Fahrer überliefert, wenn es ihm nicht schnell genug voranging. 

Ähnliches erwägt gerade die belgische Regierung. Dort soll die vorgeschriebene Mindestgeschwindigkeit auf den Autobahnen von 70 auf 80 km/h erhöht werden. Zu langsames Fahren sei ebenso gefährlich wie zu schnelles, heißt es, und 70 km/h seien nicht mehr zeitgemäß.

Interessant... Bis gerade eben hatte ich keine Ahnung, dass es dort überhaupt eine solche Vorschrift gibt.  

Donnerstag, 14. November 2019

Na Bravo!

Die Bravo erscheint künftig nur noch alle vier Wochen. Bis die Teenies da ihren Starschnitt zusammen haben, ist der Star doch längst wieder out. 

Mittwoch, 13. November 2019

Zoom Ambisonics Player - Problem gelöst

Gerade eben kam die Mail aus den USA, sie hätten das Problem mit den fehlenden hinteren Kanälen bei der Wiedergabe als 5.1 aus dem Player heraus behoben und ich möge doch bitte probieren, ob es funktioniert. 

Als ich den Link angeklickt habe, war ich doch baff: die haben allen Ernstes eigens dafür ein Update herausgebracht, und das auch noch durchaus flott. 

Und ja, bei 5.1 gehen jetzt alle sechs Kanäle.

Sonntag, 10. November 2019

Neues von den belgischen Damen

La Libre meldet, dass vor dem Bahnhof von Namur eine Dame ohne festen Wohnsitz mit dem Messer auf ihren Ehemann eingestochen hat. Das ist natürlich wieder ausgesprochen damenhaft. 

Autoradios und 'bessere' Radios ab Ende 2020 mit DAB+ vorgeschrieben

Die Änderung des Telekommunikationsgesetzes, die am letzten Sitzungstag der alten Legislaturperiode der Verabschiedung der Ehe für Alle zum Opfer gefallen war, ist am Freitag im Bundestag beschlossen worden. 

Ab dem 21. Dezember 2020 müssen alle Radios in Neufahrzeugen mit vier und mehr Rädern sowie alle übrigen neu in Umlauf gebrachten Radios mit einem Display zur Anzeige des Sendernamens auch digitalen terrestrischen Rundunk - vulgo DAB+ - empfangen können. In der ursprünglichen Fassung hieß es noch DAB+ oder Digitalradio, also auch Internetradio. Davon ist in der aktuellen Variante keine Rede mehr.

Jetzt müssen sie nur noch dafür sorgen, dass man es auch überall empfangen kann...

Donnerstag, 7. November 2019

Wenn der Postmann nur noch zweimal klingelt

Die belgische Post hat angekündigt, dass normale Briefe ab 2020 nur noch zweimal pro Woche ausgetragen werden. Tägliche Zustellung gibt es dann nur noch für Einschreiben, Eilbriefe & Co. 

Mittwoch, 6. November 2019

Per Flugzeug von Maastricht nach Lüttich

Der Abgeordnete Pierre Eyben der Lütticher Grünen hat ein ziemliches Unding in die Presse gebracht: Qatar Airways fliegen von Maastricht nach Lüttich. 9 Minuten Flugzeit für eine Entfernung von 38 km.  Plus Treibstoffverbrauch für Start und Landung, versteht sich. 

Es geht um einen Frachtflug, der normalerweise von Doha nach Lüttich und von dort weiter nach Mexiko geht. Den Katarern ist die Sache offenbar selbst etwas peinlich. Das wäre alles die Schuld eines Kunden, der darauf besteht, dass seine Ware in den Niederlanden ausgeladen wird. Und nein, man könne die Zwischenlandung in Lüttich nicht auslassen, denn die Bahn in Maastricht sei zu kurz, um ein für den Weg bis nach Mexiko vollgetanktes Flugzeug zu starten. Das kann man nun glauben oder auch nicht. Aber verboten gehört so ein Unsinn auf jeden Fall. 

Sonntag, 3. November 2019

Europe 1 'testet' Langwellenabschaltung

Seit Freitag ist Europe 1 auf der Langwellenfrequenz 183 kHz nicht mehr zu hören. Im Gegensatz zu früheren Abschaltungen wegen Wartungsarbeiten war diesmal nichts angekündigt worden. Auf Nachfrage heißt es, das sei ein 'Test' - wohl um herauszufinden, ob und wie viele Hörer sich beschweren. 

Europe 1 ist eines der sog. Radios Périphériques aus Zeiten, als in Frankreich keine Privatsender zugelassen wurden. Wie auch bei RTL und Radio Monte Carlo standen die Funkhäuser zwar in Paris, gesendet wurde aber aus dem benachbarten Ausland, mit äußerst leistungsstarken Langwellensendern, um möglichst ganz Frankreich abzudecken. 

Dabei war Europe 1 ein doppeltes Unikum, denn die Sendeanlage stand in Deutschland, genau gesagt im Saarland, also in einer Gegend, wo Privatfunk ebenso wenig zugelassen war. Die Konzession dazu war eine der Bedingungen, unter denen das zwischenzeitlich französische Saarland nach dem 2. Weltkrieg wieder nach Deutschland zurückkehrte.

P.S. 4.11., 10 Uhr: Es haben sich wohl genug Leute beschwert. Das Signal ist wieder da. 

Raumschiff Montzeon

...ist in die ewigen Weiten des Weltalls zurückgekehrt. Die Startrampe wird jetzt demontiert.

Abriss des Fahrdienstleiterstellwerks im Güterbahnhof Montzen. 

Montzen (B), 2.11.2019
Pentax K-3, DA 18-135 mm

Freitag, 1. November 2019

Zoom Ambisonics Player

Es hat etwas gedauert, aber ich habe es glatt geschafft, Zoom einen Bug zu verkaufen, ohne dass wieder jemand gemeint hat, das müsse so sein. 

Beim Ambisonic Player zum H3-VR fehlen die beiden hinteren Kanäle, wenn man aus der Software heraus eine Aufnahme im 5.1-Format wiedergibt. Wenn man dieselbe Aufnahme als WAV-Datei in 5.1 exportiert, sind alle Kanäle da. 

Ich habe es garnicht erst bei der deutschen Vertretung versucht, sondern mich gleich an Zoom Nordamerika gewandt. Die haben mich zwar auch noch durch ein paar Reifen springen lassen, aber heute geantwortet, dass der Bug tatsächlich existiert und beim nächsten Update behoben werden sollte.  

Ist doch mal was.