Samstag, 29. August 2020

Vorrat

Die kleinen Dinger sind so pfiffig, dass ich mir bei dem Preis gleich noch zwei als Vorrat bestellt habe, und die 3,5 mm Klinkenwinkelstecker (oder sind es Winkelklinkenstecker?) von Neutrik sind dafür unbedingt zu empfehlen.

Fundamentale Erkenntnis

Ein Ausflug zu den rheinischen Weingütern eignet sich besonders für Weinliebhaber.

(Kölner Stadtanzeiger)

Donnerstag, 27. August 2020

...und doch so fern

Den Strand von Calais werden wir dieses Jahr wohl nicht mehr zu sehen bekommen. 

Die Zäune sollen verhindern, dass im Winter der ganze Strand weggeblasen wird. Das funktioniert trotz der vielen Lücken erstaunlich gut. 

Und nein, das war kein Rotfilter. Da hinten war es so finster und kurz darauf hat es ordentlich gegossen. 

Calais (62), 1.10.2016 - Pentax K-3, DA 55-300 mm

Mittwoch, 26. August 2020

Sturm Kirsten tobt im Westen - Erste Schäden

Exklusiv: Wetterreporter Mirko Kasulske sprach zuerst mit dem Ast.

Wetteronline ist mal wieder in Hochform. 

Und um die Albernheit auf die Spitze zutreiben, ein 'Symbolfoto' einer Autobahn, auf der lauter Autos ohne Kennzeichen fahren, mit einem Ausfahrtschild, bei dem der Ortsname wegretuschiert ist. 

Wieviele DSGVO-Nerv-Requester habt Ihr heute schon weggeklickt?

Montag, 24. August 2020

Toooor!!!

Gestern Abend, draußen vorm Fenster...



Wieder die kleinen Roland-Mikrofone draußen vor der Scheibe, am MOTU traveler Mk3. Schon praktisch, wenn die immer draußen sind und man jederzeit eine Aufnahme starten kann. Aber wenn das Wetter irgendwann wieder richtig miserabel wird, werde ich sie wohl hereinholen müssen.

Samstag, 22. August 2020

Crangon wird restauriert

Die flämische Regierung stellt eine halbe Million Euro bereit, um den beliebten historischen Krabbenkutter Crangon restaurieren zu lassen, meldet heute Het Nieuwsblad in der Lokalausgabe Ostende. 

Freitag, 21. August 2020

Ebay - Keine Handhabe bei Bilderklau


Bei ebay.fr versteigert gerade "sandflobleu" eine Servo-Sound-Anlage mit diesem Bild, das ich vor Jahren in einem französischen Forum veröffentlicht habe. Die Verkäuferin bietet also Geräte an, die sie nicht hat. Die stehen nämlich bei mir im Keller. Wenn das kein Betrug ist, dann weiß ich es nicht...

Der Versuch, das bei ebay zu melden, läuft leider ins Leere. Meldungen über Urheberrechtsprobleme werden automatisch zu einer externen Bildersuch-Site weitergeleitet, für die man erst einmal ein völlig neues Ebay-Konto anlegen muss. Ein direkter Kontakt zu ebay ist entweder nicht möglich oder bestens versteckt.

Die wollen offenbar nur noch unser Geld und sonst ihre Ruhe. Was alles halb so schlimm wäre, wenn sie nicht eine solche Monopolstellung hätten.

Sonntag, 16. August 2020

Der größte Spaß... (2)

Hier noch ein Beispiel mit weniger Geräuschteppich und etwas mehr Dynamik zu ruhigeren Zeiten: Sonntagnachmittag mit Publikum vor den Gaststätten gegenüber, etwas Autoverkehr und dem ewigen Ferrari, der hier immer wieder seine Runden dreht, denn wer so viel Geld ausgegeben hat, der will ja auch gesehen werden.



Die Bearbeitung ist minimal. Hochpassfilter bei 50 Hz, leichte Höhenanhebung um maximal 3 dB bei 6 kHz, keine Bearbeitung der Dynamik, nur Normalisierung auf -1 dBFS.

Mit einem passenden Stecker sollten sich diese Mikrofone auch an die meisten DSLR oder Camcorder anschließen lassen. Das wäre mal was, denn deren eingebaute Mikrofone taugen allesamt nichts und bei aller tollen 4K-Videoqualität ist das, was man z.B. auf Youtube an Tonqualität in den Videos geboten kriegt, leider meist zum Fürchten. 

Samstag, 15. August 2020

Der größte Spaß, den man für 9,80 € haben kann...

Schon länger suchte ich etwas für spontane Tonaufnahmen, wenn draußen gerade wieder die Post abgeht: das abendliche Gewitter, die üblichen Krawallschleudern der Haute Prollée, kreischende Hen Parties usw. Etwas, das ich draußen am Fenster haben kann, ohne dass die Welt untergeht, wenn jemand es herunterreißt oder wenn es im Regen nass wird.

Da schien das Roland Wearpro Mic bei Thomann im Ausverkauf für 9,80 € gerade recht.

Das alles gibt es für weniger als zehn Euro:



Ursprünglich zum Anschluss an Gopro-Kameras vorgesehen, reicht es, den USB-Stecker abzuknipsen, stattdessen einen Klinkenstecker anzulöten, und schon funktionieren die beiden winzigen Mikrofönchen an jedem Mikrofoneingang mit Plugin-Power. Schnell noch in ein Stück Windschutzfell eingepackt...




Und ab vors Fenster damit. Einfach am Fensterrahmen mit Gewebeband befestigt und an den Kabeln baumeln lassen. 

Zugegeben, viel hatte ich nicht erwartet. Umso erstaunter war ich, dass die kleinen Kapseln nicht nur ordentlich Pegel liefern, sondern das Rauschen sich bei Atmo-Aufnahmen in kaum hörbaren Grenzen hält und die Klangqualität durchaus manierlich ist. 

So klingt es hier am Samstagnachmittag draußen vorm Fenster. Zufällig marschierte eine Ecke weiter gerade der übliche Aufzug von Wirrköpfen vorbei, der hier jeden Samstag gegen alles protestiert, was uns vor der Seuche schützen soll. Richtig verstehen kann man ihre Parolen in der halligen Umgebung nicht, aber glaubt mir, das ist kein Verlust. 


 

Man kann sie natürlich auch - wie eigentlich vorgesehen - in die Ohren stecken und damit Kunstkopfaufnahmen (oder eher Echtkopfaufnahmen) mit beeindruckender Räumlichkeit machen. 

Ein Hinweis noch: die Dinger haben keine Kopfhörerfunktion wie z.B. die Sennheiser Ambeos. Sie sind aber akustisch durchlässig, damit man hört, was man aufnimmt, wenn man sie in den Ohren hat.

Freitag, 7. August 2020

† Jean Gandois

Jean Gandois, lange Jahre einer der führenden Köpfe der belgischen und französischen Stahlindustrie, ist heute im Alter von 90 Jahren gestorben.

Nach verschiedenen leitenden Funktionen bei Wendel, Sacilor und Sollac war er von 1987 bis 1999 Direktor von Cockerill, wo unter seiner Leitung eine umfangreiche Sanierung stattfand, der neben anderen Betriebsteilen auch das Oxygenstahlwerk in Seraing zum Opfer fiel. Ebenfalls unter seiner Ägide erfolgten 1990 die Übernahme von Ekostahl und 1998 der Zusammenschluss mit Usinor.  

Nach eigenen Aussagen hatte er in seinem Leben 100.000 Arbeitsplätze wegrationalisiert, um 300.000 zu retten. 

Mittwoch, 5. August 2020

Malen nach Zahlen

Die belgischen Medien veröffentlichen täglich eine Karte, in der für alle Kommunen die Anzahl der Neuinfektionen der letzten 7 Tage pro 100.000 Einwohner angegeben wird. Größter Brennpunkt ist nach wie vor Antwerpen mit einem Wert von 186.

Auch in kleineren Gemeinden sieht es auf den ersten Blick dramatisch aus. So hat es im Städtchen Aubel im Dreiländereck B/NL/D gleich 46 Neuinfektionen gegeben. Pro 100.000 Einwohner wohlgemerkt. Denn Aubel hat nur 4300 Einwohner. Und so waren es tatsächlich auch 'nur' 2 Fälle.

Ibrahim Maalouf - Beirut


Dienstag, 4. August 2020

Ein Blatt Papier gespart und 500 verplempert

Also sprach der größte Musicstore wo gibt:

"Ab sofort legen wir unseren Sendungen keine Papier-Rechnung mehr bei. Dadurch sparen wir mehrere Tonnen Papier pro Jahr und leisten einen wertvollen Beitrag für die Umwelt."

Donnerwetter, ein ganzes Blatt Papier gespart. Dafür schicken sie bei jeder Bestellung den 500seitigen Katalog mit, ohne dass man ihn abbestellen kann.

Gibt es wirklich noch Leute, die sich damit aufs Klo setzen?