Sonntag, 26. Mai 2024

Deibel, hat das gegossen...

Letzten Dienstag hat es zwischendurch dermaßen geschüttet, dass man kaum noch die andere Straßenseite sehen konnte.

 
Für Eilige - ab Minute 4 geht es richtig zur Sache.

Binaural, für optimale räumliche Wirkung mit Kopfhörer zu hören.

Yaşasın...

Istanbul ist neuer türkischer Meister und die türkischen Fußballfans haben sich auch in Köln mächtig gefreut...

 

Samstag, 25. Mai 2024

Auch das noch! (1)

Heute: Der Chatbot im Radioforum

In einem deutschsprachigen Forum für Sammler alter Radios treibt sich seit neustem ein Chatbot herum, der sich in die Diskussionen einmischt, um den Leuten zu erklären, wie man Radios repariert. Was er beizutragen hat? Nichts als Gemeinplätze ohne sittlichen Nährwert.

Und das dürfte erst der Anfang dessen sein, was uns künftig an allen Ecken erwartet. Darauf können wir nun wirklich verzichten. Hiermit zum Fortschrott der Woche ernannt.

Donnerstag, 16. Mai 2024

Packt P&O ein?

Eine Pressemitteilung der Irish Continental Group, Muttergesellschaft von Irish Ferries, von heute Morgen kommt noch recht harmlos daher. Demnach haben sie mit P&O ein Übereinkommen zur gegenseitigen Nutzung der Kapazitäten ihrer Fähren zwischen Calais und Dover geschlossen. Soweit, so gut.

Der eigentliche Hammer kommt in einer zweiten Pressemitteilung, ebenfalls von heute. Irish Ferries wird P&O die Spirit of Britain abkaufen. Die Übergabe kann sofort erfolgen.

Dazu passen die seit einiger Zeit kursierenden Gerüchte, dass DFDS die Spirit of France übernehmen soll. Es heißt sie hätten das Schiff schon besichtigt.

Damit blieben P&O, nachdem sie in den letzten Jahren alle Darwins verschrottet haben, nur noch die beiden Neubauten P&O Pioneer und P&O Liberté. Ob das allein für ein tragfähiges Unternehmen ausreicht? Oder ist das - angesichts der nahezu verdoppelten Mindestlöhne für die Besatzungen - der Anfang vom Ende bei P&O?

Das Foto zeigt die Spirit of Britain vor Calais.

Calais (F-62), 27.9.2015 - Pentax K-3, HD 18-135 mm

Montag, 6. Mai 2024

Cockerillland war abgebrannt (2007)

In der Nacht zum 7. Juli 2007 ist in Seraing die alte Hauptverwaltung von Cockerill vollständig ausgebrannt. Da war leider nichts mehr zu retten.

Stattdessen haben sie dort das neue Rathaus und gleich nebenan die neue Hauptverwaltung von John Cockerill (vormals CMI) gebaut.

 
Die Verwaltung von Arcelor ist anderweitig untergekommen. Viel haben die dort ohnehin nicht mehr zu verwalten.

Analogaufnahme, Scan vom Panoramanegativ 5 x 12 cm

Seraing (B), 7.7.2007 - Noblex 6/150

Sonntag, 5. Mai 2024

Es kann der Frömmste...

Vor einer Woche stand sie plötzlich draußen. Keine Ahnung, wo sie her kam. Die städtischen Bänke sehen anders aus. Jedenfalls wurde sie schnell populär. Ständig saßen Leute darauf und hatten ihre Freude daran. 

Vorletzte Nacht haben irgendwelche Idioten ihren Frust über die eigene Blödheit daran ausgelassen und jetzt ist sie kaputt.

Herzlichen Dank auch!

Mittwoch, 1. Mai 2024

Above

 

 

 

 

 

 

 

 

Rue du Marché au Charbon - Kolenmarkt

Bruxelles (B), 31.5.2008 - Pentax K10D, DA 50-200 mm