Sonntag, 3. November 2019

Europe 1 'testet' Langwellenabschaltung

Seit Freitag ist Europe 1 auf der Langwellenfrequenz 183 kHz nicht mehr zu hören. Im Gegensatz zu früheren Abschaltungen wegen Wartungsarbeiten war diesmal nichts angekündigt worden. Auf Nachfrage heißt es, das sei ein 'Test' - wohl um herauszufinden, ob und wie viele Hörer sich beschweren. 

Europe 1 ist eines der sog. Radios Périphériques aus Zeiten, als in Frankreich keine Privatsender zugelassen wurden. Wie auch bei RTL und Radio Monte Carlo standen die Funkhäuser zwar in Paris, gesendet wurde aber aus dem benachbarten Ausland, mit äußerst leistungsstarken Langwellensendern, um möglichst ganz Frankreich abzudecken. 

Dabei war Europe 1 ein doppeltes Unikum, denn die Sendeanlage stand in Deutschland, genau gesagt im Saarland, also in einer Gegend, wo Privatfunk ebenso wenig zugelassen war. Die Konzession dazu war eine der Bedingungen, unter denen das zwischenzeitlich französische Saarland nach dem 2. Weltkrieg wieder nach Deutschland zurückkehrte.

P.S. 4.11., 10 Uhr: Es haben sich wohl genug Leute beschwert. Das Signal ist wieder da. 

Keine Kommentare: