Montag, 16. November 2020

Type SE

In den 1950er Jahren hat die belgische nationale Kleinbahngesellschaft SNCV in eigener Werkstatt insgesamt 210 Straßenbahntriebwagen sowie passende Beiwagen unter Verwendung der Motoren und Drehgestelle älterer 'Standard'-Trieb- und Beiwagen gebaut. So entstand die Type S.

Diese formschönen Wagen hatten einen Aufbau aus Aluminium, um Gewicht zu sparen.

Krönung des Programms war eine Unterserie 'SE' - E für Expo 58 - die anlässlich der Weltausstellung in Brüssel gebaut wurde. Man erkennt sie am hellbraunen Dach. Im Inneren finden sich erstmals verkleidete Leuchstoffröhren als Beleuchtung - damals alles sehr modern.

An der Küste sind diese Bahnen bis in die 80er Jahre gelaufen. In Charleroi sind sie für den Prémétro-Betrieb später sogar noch einmal modernisiert, aber schon bald darauf mit der Einstellung fast des gesamten Netzes im Hennegau 1986 ausgemustert worden.

Hier sehen wir Triebwagen 10041 im perfekt restaurierten Zustand als Museumsfahrzeug mit einem passenden Beiwagen vor der alten Wagenhalle in De Panne, die den Museums-Straßenbahnern an der Küste als Remise und Werkstatt dient.

De Panne (B), 21.5.2013 - Pentax K-5, SMC-M 1.4/50 mm

Keine Kommentare: