Montag, 20. Oktober 2014

Geschichten aus dem real existierenden Kapitalismus (19)

Heute: Kundenkarte war gestern

In den belgischen Mediamarkt-Filialen haben sie nach Pressemeldungen an den Kassen Personalausweis-Leser installiert. Damit sollen alle Käufe im Rechnersystem des Unternehmens direkt dem jeweiligen Kunden zugeordnet werden, damit der für die Garantie keine Kassenbelege mehr aufzuheben braucht.

Sind sie nicht wirklich rührend um uns bemüht?

Sonntag, 19. Oktober 2014

Der Mars rast

...durch einen Kometenschweif. Meint wetteronline.de. Also ungebremst, ohne jede Rücksicht und völlig verantwortungslos. Unerhört!

Genauso wie Straßenbahnen, Güterzüge und alles andere, was hier unten mit Geschwindigkeiten zwischen 20 und 80 km/h unterwegs war, bevor es in notorischer Böswilligkeit unschuldige Passanten erfasst hat.

Vielleicht sollte man das Wort rasen eine Weile aus dem Verkehr ziehen, damit es ein wenig abklingen kann.

P.S., 20.10.: Heute rast die Schneefallgrenze nach unten. 

Samstag, 18. Oktober 2014

Zu spät

Das Werk, in dem diese Erste-Hilfe-Kiste stand, hatte seine letzte Ölung zu diesem Zeitpunkt längst hinter sich.

Krupp Rheinhausen (D) - 2003 - Kiev 60, Flektogon 4/50 mm

Freitag, 17. Oktober 2014

Brasserie Piedboeuf

Der untere Teil des Gebäudes steht noch, aber das Silo mit dem interessanten Treppenhaus und dem Türmchen zuoberst haben sie schon vor Jahren abgerissen, was schade ist, denn es war viele Jahre lang ebenso eine  Landmarke, wie die große Neonreklame von Café Chat Noir, gleich nebenan in Bressoux.

Die Brasserie Piedboeuf gehört heute zu Inbev und produziert das bekannte Jupiler-Bier.

Jupille (B) - 2003

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Märchen aus uralten Zeiten
















Sticker von Sendern und Sendungen, die es seit vielen Jahren nicht mehr gibt. Aufgenommen in einer längst abgerissenen Halle am alten Standort der EIB in Dison bei Verviers.

Dison (B) - 2003 - Contarex, Distagon 4/35 mm

Samstag, 11. Oktober 2014

So eine Schande!

In der Gegend um Visé riecht es in diesen Tagen stellenweise ziemlich streng und der Grund dafür dürfte in Moskau liegen. 

An der Basse Meuse gibt es große Obstplantagen, auf denen Äpfel und vor allem Birnen angebaut werden. Ein Teil davon geht direkt in den Handel, ein weiterer Teil wird zu Lütticher Sirup verarbeitet, und ein großer Teil wird gewöhnlich exportiert. Genau da liegt das Problem.

Wegen der russischen Importbeschränkungen im Zusammenhang mit der Ukraine-Krise verfaulen nun die köstlichen Conférence-Birnen an den Bäumen. Was für eine Schande.

Oupeye (B), 10.10.2014 - Pentax K-5, SMC-M 4.5/20 mm

Dienstag, 7. Oktober 2014

Middelkerke hat sein "l" wieder

Irgendwer hat es doch noch bemerkt. Aufnahme vom Januar dieses Jahres:
















...und vom 29. September:

















Warum sie dabei das Schild für Ostende entfernt haben, müssen wir nicht verstehen.